Service-Navigation

Suchfunktion

Jahrgangsmischung

Jahrgangsmischung in der Grundschule

Wenn Kinder in die Schule kommen, dann sind sie sehr unterschiedlich entwickelt. In Baden-Württemberg wurde deshalb die Möglichkeit der Jahrgangsmischung eingeführt. Kinder verschiedener Jahrgangsstufen lernen gemeinsam in einer Klasse.

Es geht dabei vor allem um das einzelne Kind. Jedes Kind wird mit seinen Besonderheiten und Eigenheiten, mit seinen Möglichkeiten und Begabungen, mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten, mit seinen Interessen und Vorlieben in den Blick genommen.

So kommt die altersgemischte Lerngruppe allen Kindern gleichermaßen zugute, weil jedes Kind in ihr Anregung, Herausforderung, Sicherheit und Bestätigung finden kann.
Zudem erlaubt die Jahrgangsmischung der Schule, einzelnen Kindern zusätzliche Zeit für ihre Entwicklung zu geben, ohne dabei ihre  Bezugsgruppe zu verlieren (Verweildauer in der Eingangsstufe von 2,5 oder 3 Jahren).
Besonders leicht lernenden Kindern eröffnet sie die Möglichkeit, schneller voran zu kommen, und anders als beim "Springen" bleiben auch sie innerhalb der gewachsenen Beziehungen der Klasse (Verweildauer in der Eingangsstufe 0,5, oder 1 oder 1,5 Jahre).

An verschiedenen Schulen gibt es in der Konsequenz einen 2. Einschulungstermin.

Kontakt und mögliche weitere Unterstützung bei:

Burgbergschule Überlingen: poststelle@04117778.schule.bwl.de

Grundschule Blitzenreute: poststelle@04142748.schule.bwl.de

 

Fußleiste