Service-Navigation

Suchfunktion

Sprachförderung / Vorbereitungsklassen

Sprachförderung / Vorbereitungsklassen

Sprache ist das wesentliche Kommunikationsmittel und eine Voraussetzung zur Teilnahme in Gesellschaft und Schule. Die Beherrschung der deutschen Sprache ist die Grundlage für den schulischen Erfolg und damit auch dafür, sich nachhaltig für das Leben in Gesellschaft und Beruf zu qualifizieren. Sie bildet das Fundament zur Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und geringen Deutschkenntnissen.

Die Koordination der Sprachförderung gehört zum Aufgabenbereich der Schulleitung. Zum Aufgabenfeld gehören u. a. die Erarbeitung und Fortschreibung einer Förderkonzeption für die Schule im Bereich Sprache und Spracherwerb sowie ggf. eine differenzierte Sprachstandsermittlung und die Feststellung des individuellen Sprachförderbedarfs von Kindern und Jugendlichen mit nichtdeutscher Herkunftssprache.

Kinder der Grundschule mit nichtdeutscher Herkunftssprache besuchen soweit wie möglich die ihrem Alter und ihrer Leistung entsprechende Klasse. Sie werden über eine integrative Förderung im Klassenverband in der sprachlichen Entwicklung unterstützt werden. Falls dies nicht möglich ist, nehmen sie an besonderen Fördermaßnahmen teil. Sprachförderung kann dabei stattfinden in eigens gebildeten Klassen (Vorbereitungsklassen), in einem Kurssystem oder durch sonstige organisatorische Maßnahmen (Teilungsstunden, Förderunterricht usw.) der Schule.

Kontakt und weitere Unterstützung für den Grundschulbereich bei:
- Birgit Rodi, email: birgitrodi@web.de
- Christine Pfeifle-Rauch, email:cpfeifle@web.de

Weitere Informationen zur Sprachförderung unter:

 

Fußleiste