Service-Navigation

Suchfunktion

Angebot der Schulpsychologischen Beratungsstelle

Die Schulpsychologischen Beratungsstelle Markdorf bietet Einzelberatungen für alle Lehrkräfte an, die Schüler und Schülerinnen mit Flüchtlingshintergrund unterrichten.

Dabei können u.a. folgende Fragestellungen aus dem schulischen Alltag im Mittelpunkt stehen:

  • "Wie gehe ich im Unterricht mit Schülerinnen und Schülern um, die hochbelastende Erfahrungen durch Krieg und Vertreibung mitbringen und kaum oder keine deutschen Sprachkenntnisse haben?"
  • "Wie gewinne ich die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen, Schulleitung, außerschulischen und regionalen Partnern?"
  • "Wie manage ich die unterschiedlichen Erwartungen, die Kolleginnen und Kollegen, Schulleitung, Betriebe und natürlich die Schülerinnen und Schülern selbst an mich haben?"
  • "Wie haushalte ich mit meinen Ressourcen, denn für diese Kinder und Jugendlichen gehe ich oft an und über meine Grenzen?"
  • "Wie gehe ich selbstfürsorglich mit den schrecklichen und schockierenden Geschichten um, die die Schülerinnen und Schülern erlebt haben?"


Für Lehrkräfte im Bodenseekreis, die Schüler und Schülerinnen mit Flüchtlingshintergrund unterrichten, steht zusätzlich ein Gruppenangebot zur Verfügung. Der Fokus dieser Veranstaltungen liegt ebenfalls auf den eigenen beruflichen Fragestellungen und Anliegen, die sich aus der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen ergeben. Die wesentlichen Bausteine des Gruppenangebots bestehen aus:

  1. Austausch und Vernetzung der Lehrkräfte untereinander
  2. Input zu relevanten Themen
  3. Möglichkeit zur Fallbesprechung und Supervision


    Das Gruppenangebot für Lehrkräfte im Bodenseekreis findet mehrmals im Jahr an der Schulpsychologischen Beratungsstelle Markdorf (Am Stadtgraben 25, 88677 Markdorf) statt.

    Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch bei der Schulpsychologischen Beratungsstelle Markdorf (07544/5097-180).

    Als weitere Fortbildungen werden für interessierte Lehrkräfte und Schulleitungen auch ganztägige Veranstaltungen zum Thema „Flüchtlinge in der Schule – Umgang mit belasteten Kindern und Jugendlichen“ an den Schulpsychologischen Beratungsstellen angeboten. Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch bei der Schulpsychologischen Beratungsstelle Markdorf (07544/5097-180).


Fußleiste